Menü

01Jänner
07Jänner

Ihr
Highlight
im September

Oster Kurztrip für Geniesser Euro 470,00

Details
Jetzt AnfragenOnline Buchen
Hotel Böglerhof
Familie Duftner
Nr. 166, 6236 Alpbach,
Österreich
Telefon +43 5336 5227
Fax +43 5336 5227 402
info@boeglerhof.at
Romantik Hotel Böglerhof
13.06.2013

Alpbacher Möbel, Baustil, Dialekt...

Die "neue" Strasse nach Alpbach wurde erst 1913 gebaut und dadurch blieb die Kultur der Alpbacher Möbel recht lang erhalten....ebenfalls wie der Alpbacher Dialekt und der Alpbacher Baustil.

Alpbacher Truhen und Kästen sind etwas Besonderes und sind schon seit langem begehrte Sammelobjekte - fast alle befinden sich heutzutags in Privatbesitz.

Alpbacher Möbel zeichnen sich durch ihre hochwertige Tischlerarbeit und wirklich wunderschöne Bemalung aus. Es gibt keinerlei Hinweise auf die Maler dieser schönen Handwerksstücke und darum gehen wir heute davon aus, dass sie in den Tischlerwerkstätten bemalt wurden. Hauptmerkmale sind die feinmaschigen ausgestochenen Gitter und Herzbandmotive, Doppeladler, Blumensträusse sowie Tupferrosetten.

Auch der Alpbacher Dialekt lebt immer noch - hier einige Auszüge:
adiam = manchmal;
Diandl = Mädchen;
Beckö reiten = rodeln;
Lonnabesn = jemand, der immer unterwegs ist....
neinan = vormittags jausnen (spätes Frühstück)
dirmisch = schwindlig;
Iwaziach = Bettwäsche;

Oipeckerisch (der Alpbacher Dialekt) ist etwas Besonderes und wir alle tragen dazu bei, dass er noch lange erhalten bleibt.

Etwas wirklich Spezielles ist der Alpbacher Baustil, welcher vom ehemaligen Bürgermeister Alfons Moser - übrigens der Großvater von Johannes Duftner und der erste Wirt im Böglerhof - 1953 eingeführt wurde. Alpbach wird aus diesem Grund von unseren Gästen auch oft "das Heidi-Dorf" genannt. Das Parterre darf aus Mauerwerk bestehen und ab dem 1. Stock bestehen alle Häuser aus Holz.

Neue Überschrift



Hotel Böglerhof . Familie Duftner . info@boeglerhof.at Nr. 166, 6236 Alpbach, Österreich
www.boeglerhof.at . Telefon +43 5336 5227 . Fax +43 5336 5227 402