Menü

01Jänner
07Jänner

Ihr
Highlight
im September

Böglerhof Vorzugswochen Euro 865,00

Details
Jetzt AnfragenOnline Buchen
Hotel Böglerhof
Familie Duftner
Nr. 166, 6236 Alpbach,
Österreich
Telefon +43 5336 5227
Fax +43 5336 5227 402
info@boeglerhof.at
Romantik Hotel Böglerhof
25.01.2014

Über Mythen und Gebräuche der „Rauhnächte“ in Alpbach

Wenn das Tor zu einer anderen Welt angeblich offen steht, handelt es sich um die sogenannten heiligen Nächte

Rauhnächte in Alpbach
Die zwölf heiligen Nächte


Bei unseren Vorfahren hier in Alpbach und im Böglerhof galten die Rauhnächte als heilige Nächte. Während dieser Zeit im Böglerhof wurde wenig gearbeitet, viel gefeiert und das Familienleben intensiv gelebt und zelebriert. Die Rauhnächte sind angeblich für das Befragen von Orakeln in Form von Bleigießen geeignet, welches im Böglerhof vorzugsweise an Silvester großen Anklang bei Groß und Klein findet. Der Zwiebelkalender in der Neujahrsnacht dient den Bewohnern des Böglerhofes als Wetterprognose für das kommende Jahr. Das Haus und der Stall werden geräuchert, um Mensch und Tier vor bösen Mächten und Unglück zu schützen. So räuchern auch wir im Böglerhof noch heute das Haus mit Weihrauch aus. Frauen und Kinder dürfen nach der Einbruch der Dunkelheit nicht vor die Tür. Darüber hinaus darf nicht Karten gespielt werden.
Es gibt 12 Rauhnächte! Beginnend vom Heilig Abend, der "Mutternacht".
Früher rechneten die einfachen Leute in Mondkalendern der aber nur 354 Tage umfasste.
Wie in den üblichen Kalendern immer wieder das sogenannte Schaltjahr eingeschoben wird, um mit dem Sonnenjahr im Einklang zu bleiben, fügte man einfach am Ende des Jahres 12 Nächte hinzu. Diese Nächte wurden dann als tote Tage bezeichnet. Bei solchen Nächten wurde in Alpbach oft verbreitet angenommen, dass die Gesetze der Natur außer Kraft gesetzt seien und die Grenzen zu düsteren Welten offen standen. In vielen Gegenden versuchte man sich mit mythischen und magischen Ritualen vor den Dömänen und finsteren Gestalten zu schützen. Gerade in der kalten und grauen Winterzeit im Alpbachtal, wo es sehr schnell dunkelte und man die Geräusche von draußen anders wahrnahm, waren die Menschen für solche Mythen sehr empfänglich. Solche Bräuche haben sich bis heute in Alpbach und dem Alpenraum erhalten. Welche Bräuche wie alt sind lassen sich aber nicht mehr so genau feststellen.



Hotel Böglerhof . Familie Duftner . info@boeglerhof.at Nr. 166, 6236 Alpbach, Österreich
www.boeglerhof.at . Telefon +43 5336 5227 . Fax +43 5336 5227 402